Ansgar Hantke

allgemeinmedizinisch-psychotherapeutische Praxis

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag    16:00 - 18:00 Uhr

Mittwoch Telefonsprechstunde

12:30 - 13:00 Uhr

NEU! Patienten OHNE Termin kommen bitte zwischen 11:30 und 12:00 Uhr (montags, mittwochs und donnerstags) oder Dienstagnachmittag zwischen 17:00 und 18:00 Uhr in die Akutsprechstunde 

 

...in der allgemeinmedizinisch-psychotherapeutischen Praxis Ansgar Hantke

Als Facharzt für Allgemeinmedizin mit der Zusatzbezeichnung Psychotherapie biete ich Ihnen gern die hausärztliche Betreuung an und bin Ihr Ansprechpartner bei allen Gesundheitsfragen in der Notfall-, Akut- und Langzeit-Versorgung sowie in Krisensituationen.

Im Rahmen des Check-up`s (Ganzkörperuntersuchung alle 3 Jahre) biete ich Ihnen eine "Erweiterte Blutentnahme" an. Um eine erste Erklärung der Blutergebnisse zu erhalten, gehen Sie wie folgt vor: "Gesundheitsleistungen" (linke Spalte) -> "Individuelle Gesundheitsleistungen" -> "Erweiterte Blutuntersuchung" -> Anhang PDF "Laborwerte".

Über den "Briefkasten" im oberen Bereich dieser homepage können Sie Nachrichten an das Praxisteam, Herrn Hantke oder an den webmaster verfassen. Außerdem besteht die Möglichkeit einer Terminanfrage oder - absage!

Bitte benutzen Sie allein für Rezeptwünsche den Punkt "Rezeptbestellung".

Bitte beachten Sie, dass wir für die Bearbeitung Ihrer Wünsche 24 Stunden benötigen. Wenn Sie also am Donnerstagnachmittag ein Rezept bestellen, können Sie es am Dienstag herausholen. Verstanden? Die Arzthelferinnen bearbeiten nämlich alle Anfragen erst am Montag!

Wir führen ausdrücklich keine Testungen auf SARS-CoV2 durch

Wir beteiligen uns nicht an dem Impfprogramm gegen SARS-CoV2 (Näheres s. unter "Aktuelles")

Die Praxis lehnt die Einführung der Telematikinfrastruktur in Gänze ab (u.a. ePA)

Liebe Patienten!

15.09.21: Am 09.09.21 haben die Hausärzte von ihrem Hausärzteverband folgende Empfehlungen zur Auffrischungsimpfung gegen SARS CoV2 erhalten:

Laut aktueller Impf-VO vom 30.08.21 und Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz (GMK) soll die Empfehlung zur Auffrischungsimpfung folgende Personengruppen betreffen:

  • - Personen, die eine vollständige Impfserie mit einem Vektorimpfstoff (AstraZenenca, Johnson&Johnson) erhalten haben!
  • - Personen ab 80 Jahren, sowie "nach individueller Abwägung, ärztlicher Beratung und Entscheidung" auch ab 60 Jahren
  • - Pflegebedürftige zuhause
  • - Personen, die beruflich regelmäßig Kontakt zu infektiösen Menschen haben (z.B. medizinisches Personal)
  • - Bewohner und Personal von Pflegeeinrichtungen
  • - Personen mit Immunschwäche oder unter Immunsuppression
  • - "vulnerable Gruppen" (Psychisch kranke Menschen, Drogenabhängige, Behinderte Menschen usw.)

Kommentar: wie schon erwartet, bleibt es bei den Impfungen gegen SARS CoV2 nicht um eine einmalige Impfserie (1. + 2.Impfung). SARS CoV2 ist ein nämlich ein Virus, was sich ständig verändert. Mit ein Grund, warum nie Herdenimmunität auftreten wird. Die Impfempfehlung dürfte besonders ärgerlich für diejenigen sein, die sich mit AstraZeneca haben impfen lassen, denn die "dürfen" nun mit BioNTech "nachgeimpft" werden. Die Personen, die sich für BioNTech entschieden hatten, betrifft die Auffrischung erstmal nicht. Nur, wenn sie zu einer der o.g. Gruppen gehören.

 Die Praxis nimmt nicht an der Telematikinfrastruktur (TI) teil! Das heißt, dass wir bis auf weiteres weder eine elektronische Patientenakte (ePA) angelegen, noch eine elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) ausstellen, noch ab Januar 2022 das elektronische Rezept einführen werden.

Weiteres s. Digitalisierung und ePA

 

    Tel.: 05374/931000

     Fax: 05374/931002

     E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

 

    Im Notfall: 112

    Außerhalb der Sprechzeiten: 116117