Ansgar Hantke

allgemeinmedizinisch-psychotherapeutische Praxis

01.10.2019: Mit Beginn des Neuen Jahres 2020 werde ich alle DMP`s beenden (bitte entsprechenden Artikel lesen)

Für folgende chronische Erkrankungen kann ich Ihnen das Disease Management Programm (DMP) anbieten:

  • KHK (Koronare Herzkrankheit: "Herzkranzgefäßverengung")
  • Asthma bronchiale
  • COPD (Chronisch obstruktive Lungenerkrankung: "Raucherbronchitis oder verengende Bronchialerkrankung")
  • Diabetes mellitus Typ IIb ("Zuckerkrankheit")

 

Das Programm ist für alle, die an einer der o.g. Erkrankungen leiden sehr (?, s.u.) empfehlenswert. Unter anderem, weil...

  1. eine vierteljährliche körperliche Untersuchung mit dem Blick auf die Erkrankung durchgeführt (KHK, Diabetes mellitus) wird 
  2. Risikofaktoren für die chronische Erkrankung mit Ihnen erörtert werden
  3. mögliche Komplikationen (z.B. Polyneuropathie bei Diabetes mellitus) rechtzeitig entdeckt werden können
  4. der Umgang mit der Erkrankung als Bestandteil Ihres Lebens ein zentrales Thema (Copingstrategien) ist
  5. Sie Ratschläge erhalten, ihre Erkrankung selbst in die Hand zu nehmen, sie selbst zu managen
  6. wenn nötig, ich für Sie auf ein ausgeprägtes Netz an kooperierenden fachärztlichen Kollegen zurück greifen kann, um schnelle Hilfe und Unterstützung zu erhalten
  7. eine Laboruntersuchung (Diabetes mellitus: HbA1c etc., KHK: LDL,HDL etc.) bzw. Lungenfunktion/EKG (Asthma bronchiale, COPD/KHK) integriert ist

Seit geraumer Zeit stellt sich für mich die Frage, in wiefern diese Programme sinnvoll sind. Dabei möchte ich diesen Sinn daran festmachen, ob es auf Ihrer Seite als Patient einen Benefit (Gewinn) durch die viertel - oder halbjährlichen Untersuchungen gibt und - auf meiner Seite - durch diese Programme tatsächlich eine Reduktion der Krankheitshäufigkeit zu erreichen ist.